Unsere Ziele

Häufig werden die dramatischen und traumatischen Auswirkungen von Cybermobbing unterschätzt

Eines unserer Ziele ist es, die Gesellschaft zum Thema Cybermobbing aufzuklären und zu sensibilisieren sowie Forschung zum Thema Cyberlife und Gewalt im Netz auf deutscher und europäischer Ebene umzusetzen. Darauf aufbauend wollen wir neuartige Präventionsansätze entwickeln und Ratgeber für die Politik sein.
Aktuell beraten wir neben Bildungsinstitutionen und Medienorganisationen in Deutschland auch z.B. Institutionen und Organisationen in Österreich und Island, den Schweizer Nationalrat und die Enquete Kommission „Internet & digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages sowie die Malteser.

Was wir wollen:

Umsetzen möchten wir diese Ziele auf Basis von einer der umfassendsten wissenschaftlichen Studien in Deutschland:

"Cyberlife - Spannungsfeld zwischen Faszination und Gefahr, Bestandsaufnahme und Gegenmaßnahmen"

Diese Studie soll in verschiedenen Schritten, durch Einbindung von Experten, Erziehern, Eltern, Lehrern und Jugendlichen, gezielt Informationen eruieren. Welche Bedeutung hat das Netzleben und welche unangenehmen aber auch positiven Einflüsse kann dies auf die Sozialisation der Kinder und Jugendlichen haben. 

Anhand dieser Cyberlife-Studie möchten wir aufklären und Handlungsempfehlungen sowie Präventionsansätze für die Bereiche Medienerziehung, Mediensozialisation und Gewaltprävention ableiten, wobei das schulische Umfeld, das Elternverhalten und auch politische Rahmenbedingungen im Fokus stehen sollen. 

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern