Was kostet eine Rechtsberatung

Pauschal kann nicht gesagt werden, was eine Rechtsberatung kostet.
Jedenfalls gibt es im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) die sog. Erstberatungsgebühr. Nach § 34 RVG beträgt die Gebühr für die Beratung oder für die Ausarbeitung eines schriftlichen Gutachtens, wenn der Auftraggeber Verbraucher ist, jeweils höchstens 250,00 EUR.

Für ein erstes Beratungsgespräch beträgt die Gebühr jedoch höchstens 190,00 EUR. Dazu kommt noch die Telekommunikationspauschale in Höhe von 20,00 EUR und die gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von 19%.

Im Übrigen werden die Gebühren nach dem Wert berechnet, den der Gegenstand der anwaltlichen Tätigkeit hat (Gegenstandswert). Bei einer Persönlichkeitsverletzung im Internet kann durchaus von einem Streitwert in Höhe von 5.000,00 EUR ausgegangen werden, so dass sich bei einer außergerichtlichen Tätigkeit eines Rechtsanwalts die Gebühren sich auf 492,54 EUR belaufen können (1,3fache Geschäftsgebühr in Höhe von 393,90 EUR sowie die Telekommunikationspauschale in Höhe von 20,00 EUR und die gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von 78,64 EUR).

Sollte ein etwaiger zivilrechtlicher Anspruch auch noch gerichtlich verfolgt werden, so würden bei dem vorbenannten Streitwert noch Rechtsanwaltskosten in Höhe von 690,85 EUR entstehen (inklusive Anrechnung der außergerichtlichen Gebühr sowie der Terminsgebühr).

Lesen Sie weiter:

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern